Workshop : Anschuss und Nachsuche

Am Ende war für alle Teilnehmer klar ersichtlich, wo ggf. der eigene, geprüfte und erfahrene Hund und wo ausschließlich der Spezialist zum Einsatz kommen sollte. Das Erkennen und Deuten der für die Totsuchen relevanten Pirschzeichen wurde anhand diverser dafür kreierter „Anschüsse“ unter sehr realistischen Bedingungen geprobt und gefestigt. Hierbei fanden auch die erfahrenen Jäger etliche kniffelige Aufgaben vor, anhand derer deutlich wurde, wie vorsichtig und sorgfältig eine Anschussuntersuchung zu erfolgen hat, welche Handlungskette der jeweilige „Fall“ erforderlich macht und welch große Verantwortung dem Schützen in diesen Situationen zukommt. Bei einem geselligen Ausklang am Grill fand sich abschließend noch genügend Raum für einen intensiven Austausch zwischen allen Beteilig

    

  

Der sehr anwendungsorientierte Workshop stieß auf sehr positive Resonanz unter den Teilnehmern, sodass der Workshopleiter sich bereits auf den zweiten Termin, am 02.10. (ebenfalls bereits ausgebucht) freuen darf, der an gleicher Stelle im Hegering „Alfhausen/Rieste“ stattfinden wird.

Text : Maik Lammers / Bilder : Tobias Sudendey